LUXMATE (proprietärer Bus von Zumtobel)

Aus PS-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grundlagen

  • proprietärer Bus von Zumtobel, wodurch keine Kombination von Geräten verschiedener Hersteller möglich ist
  • Bus-Bezirk, die kleinste logische Einheit
  • max. 99 Räume
  • max. 99 Adressen je Raum
  • max. 99 Gruppen je Raum
  • max. 500 Geräte gekoppelt mit Buskoppler (max. 100 Geräte pro Busversorgung)

Merkmale

  • Nutzdatenübertragungsrate: 2400 bit/s
  • max. 20 Szenen je Betriebsgerät programmierbar
  • bidirektional: Rückmeldung von Informationen
  • Zweidrahtsteuerleitung (potenzialfrei, polaritätsfrei, ungeschirmt, keine Abschlusswiderstände)
  • Schleifenwiderstand für Gesamtleitung in einem Busbezirk darf 11 Ohm nicht überschreiten
  • Gesamtleitungslänge max. 1000m (bei 2 x 1,5 mm2)
  • Dimmbereich 1 bis 100 %
  • Anwendung: Allgemeinbeleuchtung (viele Lichtpunkte, statisches Licht)

Busbezirk und Busversorgung

LUXMATE Bus-Topologie

Busbezirk

  • kleinste logische Einheit
  • max. 99 Räume
  • max. 99 Adressen je Raum
  • max. 500 Geräte gekoppelt mit Buskoppler

Busversorgung

  • LM-BV: maximal 100 Module
  • LM-BVS35: maximal 35 Module

Busleitung und Leitungslängen

LUXMATE Busleitung und Leitungslängen

Busleitung

  • verdrillte, zweiadrige Leitung (1 Schlag pro 5 Meter) für Niederspannungsinstallation

Leitungslängen

  • Gesamtlänge an einer Busversorgung: max. 1000m
  • Zwischen LUXMATE-Geräten (AB):
  • max. 350 m mit 2x0,75mm2
  • max. 500 m mit 2x1,5mm2
  • von Busversorgung zum entferntesten LUXMATE-Gerät (A,B):
  • max. 350m mit 2x0,75mm2
  • max. 500m mit 2x1,5mm2
  • Der Schleifenwiderstand in einem Buskreis darf 11 Ohm nicht überschreiten (betrifft jeden Teilnehmer zur Busversorgung).
  • Bus und Netz in einem Kabel (5x1,5mm2) sind nur für je 5m Stichleitung zulässig.
  • Bei Stromschienen: Busleitungen sollten zumindest alle 7m ausgekreuzt werden.

Quelle / Links


Vielen Dank für die Mithilfe von PS-Wiki